Die Schlechten haben wir schon im Töpfchen, die Guten machen einen Bogen um Deutschland

Nachdem man bisher überwiegend unqualifizierte Bildungs- und Integrationsverweigerer ins Land gelassen hat, deren Meriten einzig in der Plünderung der Sozialkassen bestehen, wollen die – bisher nie für die Milliardenverluste einer verfehlten Einwanderungspolitik zur Verantwortung gezogenen – Polit-Eliten plötzlich qualifizierte Zuwanderung fördern.

Der Bremer Sozialwissenschaftler Gunnar Heinsohn hat unlängst in einem kurzen aber umso brisanteren Zeitungsartikel („Willkommen in Deutschland! Was qualifizierte Zuwanderer bei uns erwartet“; FAZ 21.10.2010, S. 25) zusammengestellt, was die Betreffenden davon abhalten dürfte, sich Richtung Deutschland zu orientieren:

„1) Die Zuwanderer müssen den relativ größten Sozialhilfesektor der Welt finanzieren, weil jeder legal und einkommenslos in Deutschland Lebende unbegrenzt und menschenwürdig von den Mitbürgern bezahlt wird.

2) Sie müssen in Deutschland den teuersten Renten- und Pensionssektor der Welt finanzieren.

3) Sie kommen in den Staat mit dem unter entwickelten Nationen höchsten Anteil an Jugendlichen ohne Ausbildungsreife (22 bis 25 Prozent), die sie nicht nur versorgen, sondern deren Zorn sie auch gewärtigen müssen.

4) Sie behalten deshalb von ihrem Verdienst nur 45 Prozent in der Tasche gegenüber mehr als siebzig Prozent bei den Angelsachsen.

5) Sie können aufgrund dieser Last und des Umstands, dass sie in das – neben Japan – am längsten schon vergreisende Land der Erde gelangen, für sich selbst keine passable Altersversorgung aufbauen.“

Mit anderen Worten: Die Guten aus anderen Ländern kommen nicht nach Deutschland, weil die muslimische Unterschicht-Zuwanderung (Pkt. 1 und 3) die Weiterentwicklung des Landes blockiert. Denn jeder weiß inzwischen:

Wo immer Moslems in nenneswerter Zahl auftreten, gibt es nicht nur massiven Ärger, sondern geht es mit dem Wohlstand der Gastgebergesellschaft zurück.Wir dürfen gespannt sein, wie die Herrschenden mit diesem Fakt umgehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s