„Habt eine Armee von Aktivisten – auf der Straße, an den Schreibtischen, überall!“

Ein Gespenst geht um in Europa, das Gespenst der Islamisierung  – unsioe_stormtrooper_amsterdam_260108d die Leute lassen sich von Politik, Klerus, Medien und all den anderen Verantwortlichen den Kopf in den Sand drücken, damit sich ja kein Widerstand regt. Beispiel Bundestagswahl 2009: Welche Partei hat das Thema Islamisierung angesprochen? Schweigen im Walde angesichts der größten Bedrohung unseres Gemeinwesens. Dafür groooßes Rätselraten, warum die Leute von dem Polittheater die Schnauze voll haben. Aber die Lemminge wählen ja sogar die Masters of Desaster treudoof wieder.

Das ist aber nur das Eine. Das Andere ist, daß es durchaus ein Widerstandspotential gibt – aber eben nur ein Potential. Beim Schritt von der Möglichkeit zur Tat heißt die Botschaft: Fehlanzeige. Beispiel PI (Politically Incorrect): Das islamisierungskritische Weblog steht an der Spitze der politischen Blogs in Deutschland mit bis zu 47.000 täglichen Zugriffen. Zu jedem Beitrag geben regelmäßig Dutzende bis Hunderte Leser ihren Senf. Fragt man jetzt aber den Vorsitzenden der islamisierungskritischen Bürgerbewegung Pax Europa e.V., Willi Schwend, wie es um das praktische Engagement der Mitglieder und der Islamskeptiker überhaupt steht, so ist zu erfahren, daß „wie in jedem Verein“ eine Handvoll wirklicher Aktivisten einem Heer passiver Mitläufer vorangeht.

Ich persönlich habe die Entwicklung seit nunmehr über sieben Jahren mitgetragen und miterlebt und kann ein Lied singen vom entschlossenen Engagement der Vielen. Immer wieder erreichen mich Anrufe des Inhalts „Man müßte mal“ – „Sie sollten“ – „Es ist Zeit, daß man“, die ich regelmäßig mit dem Hinweis „Dann fangen Sie mal damit an“ beantworte. Ergebnis: Nie mehr was von dem mutigen Schlaumeier gehört. – In England und Holland scheinen die Islamkritiker mehr Mumm und Mutterwitz zu haben, s. das Foto von einem SIOE-Stormtrooper  (Vollbild).

Nun sehe ich, daß Stephen Gash, der Pressesprecher von SIOE (Stop Islamisation of Europe) im PI-Interview den Deutschen einen Ratschlag gibt, wie sie sich gegen die Ausbreitung der pseudoreligiösen islamischen Gewaltideologie  wehren sollten: Durch eine Armee von Aktivisten.

Ich bin aus Erfahrung skeptisch. Immerhin findet demnächst die BPE-Kundgebung am 3. Oktober in Berlin statt. Dort soll u.a. das Kidnapping des deutschen Nationalfeiertags durch die Muslime mit ihrem „Tag der offenen Moschee“ thematisiert werden. Hoffentlich wird dort auch über den im Folgenden wiedergegebenen Ratschlag von Stephen Gash diskutiert:

#

Was für einen Rat geben Sie den Deutschen, um die Ausbreitung der islamischen Ideologie in ihrer Gesellschaft einzuschränken?

stephengashDemonstriert, wo auch immer ihr könnt, habt eine Armee von Aktivisten auf der Straße und auch eine Armee von Aktivisten an den Schreibtischen, die Briefe an Politiker und die Medien schicken und diesen so klarmachen, wie angewidert ihr von der Islamisierung Deutschlands seid.

Stellt die Stadträte und Politiker an den Pranger, die die Bevorzugung von Moslems zulassen. Veröffentlicht deren Kontaktdaten und bewegt zornige Deutsche, diese mit Emails und Briefen zu bombardieren.

Organisiert Boykotte von Bauunternehmen, die Moscheen bauen. Boykottiert Lebensmittel-Unternehmen, die Halal-Lebensmittel verkaufen. Demonstriert vor Dhimmi-Supermärkten, die Catering für Moslems anbieten.

Wenn Deutsche dazu angehalten werden, gewisse Dinge nicht zu tun, weil es Moslems beleidigt, dann tut es. Wenn Deutschen die Nutzung von Schwimmbädern während „Schwimmzeiten für Moslems“ untersagt ist, dann lauft zu Hunderten auf und geht Schwimmen.

Gründet eine SIOE-Gruppe bestehend aus gewöhnlichen Leuten, demonstriert gegen die Islamisierung und deckt auf, wie die deutschen Medien es vermeiden, über Gräueltaten von Moslems auf der ganzen Welt zu berichten. Schafft eine „German Defense League“, die aus Fußballfans besteht – so wie die in England – junge Männer, die keine Angst vor Moslems haben. Animiert Schwule und Lesben dazu, vor Moscheen gegen den Mangel an Menschenrechten im Iran und in Saudi-Arabien zu demonstrieren.

Die Aktionen müssen beständig sein und von Personen jeglicher Art ausgehen. Manchmal sollten verschiedene Gruppen zusammen auftreten, manchmal ist es besser, wenn Gruppen einzeln agieren.

Die Deutschen sind weltberühmt für ihr Organisationstalent.
Es wird allerdings eine internationale Anstrengung sein, alle unsere Länder zu bewahren.

*****

unbedingt noch den folgenden Kommentar von Thor Poulsen lesen!

*****

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung, Widerstand abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Habt eine Armee von Aktivisten – auf der Straße, an den Schreibtischen, überall!“

  1. Thor Poulsen schreibt:

    Ich kann nicht laut und deutlich genug sagen, wie wichtig es ist, Stephens Rat zu folgen, und nicht Morgen, sondern gestern!

    In Kopenhagen wird nun ein Moschee gebaut, fast täglich wird auf der Strasse geschossen und wir werden langsam aber sicher verlieren, wenn wir nicht jetzt handeln.

    Wir organisieren Demonstrationen, wie in England. Wir schreiben fleissig Politiker an und geben unseren Kommentare in Weblogs, Facebook und Internetseiten der Zeitungen ab. Ich weiss, dass es nicht „politisch korrekt“ ist, aber man muss wirklich langsam diese politische Korrektheit ignorieren.
    Ich weiss auch, dass wir in Dänemark eine freie Debatte haben, nicht wie in Schweden, Norwegen, England, Holland, Belgien, Frankreich, Spanien, Italien und… Deutschland. Dennoch muss irgendjemand die Wahrheit aussprechen.

    Die Wahrheit ist, dass das Barcelona Abkommen am 1.1.2010 in Kraft tritt. Das Barcelona Abkommen wurde 1995 von der EU unterschrieben und garantiert ab 1.1.2010 die freie Beweglichkeit der Waren und Arbeitskraft von 9 Nordafrikanischen Ländern in die EU, also ein Mittelmeerunion.

    Die Wahrheit ist, dass mittlerweile Antisemitismus weitgehend akzeptiert wird, sogar in Deutschland. Zur 50. Jubiläum der EU in Berlin hat das Dänische Band Outlandish aufgetreten…Mit ihre antisemitischen Texte! In Berlin!

    Die Wahrheit ist, dass die Nazis während der 2. Weltkrieg mit der Grossmufti von Jerusalem verbundet waren, dass quasi die Nazis mit islam alliiert waren. Es gab sogar ein muslimischer SS Division auf dem Balkan. Die Wahrheit ist auch, dass Mein Kampf auf der TOP 5 Liste der meisverkauften Büchern in den Arabischen Ländern zu finden ist. Die Wahrheit ist, dass bei islamische Demonstrationen mitten in Kopenhagen zu Gewalt, Judenhass und Judenmord aufgefordert wird. Dass bei diesen Demonstrationen Hitler geehrt wird und der rechte Arm gestreckt werd.

    Das, meine Damen und Herren, ist die Wahrheit! Man soll nicht glauben, dass islam eine friedliche Religion ist. Islam ist eine totalitäre Ideologie wie Nazismus und Kommunismus. Der einzige Unterschied zwischen islam und Nazismus ist, dass die Nazis eine lebendiger (damals) Person als Führer sah, wobei islam ein schon 1400 Jahre toter Prophet folgt, der angeblich Gottes (Allahs) Wort niedergeschrieben hat. Dort steht ganz deutlich schwarz auf weiss, dass alle nicht-Muslime als Dhimmies zu betrachten sind und bei Bedarf auch getötet werden dürfen, und insbesonders Juden zu töten seien.

    Also, jetzt agieren! Am 1.1.2010 ist es zu spät. Das ist in 3 Monaten und 8 Tagen…..

    Thor Poulsen

  2. Jacques Auvergne schreibt:

    Die Logistiker der Islamisierung sprich Klerus und Schariafreunde tagen in Tutzing. November 2009: Islamverharmlosung oder Islamverherrlichung oder beides, und ganz viele Imame gleich dazu?

    Die Evangelische Akademie Tutzing lädt ein, Tagungsthema:
    ‘Ausbildung von Imamen in Deutschland’. 23.-24.11.2009

    Tagungsleitung: Dr. Friedemann Greiner.

    Reden oder Beiträge von:

    Mathias Rohe (’Das islamische Recht’ (2009), er war 2009 Gutachter bzgl. Berlin-Wedding: Gebetsraum-Urteil / Diesterweg-Gymnasium)

    Imam Benjamin Idriz (Moschee Penzberg, bezahlt vom Herrscher von Schardscha, mehrere Vorsitzende die Gemeinde sind für jahrelange Mitgliedschaft in der Milli Görüs bekannt worden, Idriz korrespondiert mit Yusuf al-Qaradawi, alle Frauen sehr verschleiert)

    Weihbischof Dr. Hans-Jochen Jaschke (Deutsche Bischofskonferenz)

    Prof. Dr. Saban Ali Düzgün (Theologische Fakultät der Universität Ankara)

    N.N. (DITIB)

    Janbernd Oebbecke (mit dem vorsichtig säkularen Muhammad Kalisch, der Fundamentalistin Lamya Kaddor, dem Islamisten Murad Wilfried Hofmann usw. war er 2005 Mitherausgeber von ‘Muslime im Rechtssstaat’)

    Prof. Dr. Enes Karic (Professor für Koranstudien an der Univ. Sarajevo; Allianz-Stiftungsprofessur an der LMU München)

    Dr. Heiner Köster (Eugen- Biser- Stiftung, diese kürte den al-Qaradawi treu ergebenen ECFR-Großmufti Mustafa Ceric)

    N.N. (Sprecher des Koordinationsrates der Muslime)

    Prof. Dr. Hans Vöcking (Consilium Conferentiarum Episcoporum Europae (CCEE))

    ein Vertreter der bayerischen Regierung

    ein Vertreter des bayerischen Innenministeriums.

    Information:

    http://vera.evlka.de/meinesuche_detail.php3?id=207817&meineSucheID=302

    http://www.ev-akademie-tutzing.de/doku/html2pdf/pdf_gen/demo/html2ps.php?URL=http://www.ev-akademie-tutzing.de/doku/programm/detail.php3;part=prog,lfdnr=1445

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s