Deutschlands bekanntester Islamkritikerin platzt der Kragen

Angesichts des Verlaufs eines Symposions über „Koranwissenschaften heute“ an der Frankfurter Johann-Wolfgang-von-Goethe-Universität, das sowohl von dem türkisch-imperialistischen Verband DITIB als auch dem Bundesinnenministerium gefördert wurde, ist Deutschlands bekanntester Islamkritikerin Dr. Hiltrud Schröter der Kragen geplatzt. In einem Offenen Brief an BIM Schäuble kritisiert sie die Unwissenheit deutscher Führungskreise sowie den skandalösen Umstand, daß der Widerstand gegen die schleichende Islamisierung Deutschlands im Unterschied zu islamistischen Bestrebungen nicht vom Innenminister gefördert wird.

Offener Brief an Innenminister Schäuble von Dr. Hiltrud Schröter

Angesichts der seit Jahren zu hörenden Warnungen renommierter Islamwissenschafter vor der Gewaltimmanenz des Islam (z.B. Tilman Nagel: Über die Dynamik des Radikalismus im Islam, NZZ 17.3.2005) ist die de facto Unterstützung der weiteren Islamisierung unseres Landes durch den für unsere Sicherheit verantwortlichen Minister schlicht ein Skandal. Das untergräbt wie kaum ein anderer Vorgang die Loyalität der Bürger zu ihrem Staat, dessen Legitimationsgrundlage schließlich die Gewährung von Sicherheit ist.

Über das Verhalten unserer sogenannten „Eliten“ sagt ein anderer Islamwissenschaftler treffend:

„Es liegt genug Wissen über den Islam, seine Gewaltgeschichte, seine ideologische Unveränderbarkeit und die Ausrichtung der modernen, letztlich gleichermaßen gewaltorientierten Islamvertretungen vor. … Niemand in verantwortlicher Stellung kann im Zeitalter der Transparenz für sich Unwissenheit in Anspruch nehmen und wird sich angesichts der gesellschaftlichen Wichtigkeit des Themas vorhalten lassen müssen, vorhandene Informationen aus Gründen abzulehnen, die nicht das Interesse derer im Auge haben, von denen er gewählt ist“ (Hans-Peter Raddatz: Von Allah zum Terror?, S. 277).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Islamkritiker, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Deutschlands bekanntester Islamkritikerin platzt der Kragen

  1. rechteforderungen schreibt:

    Tja, es wird Zeit das endlich etwas dagegen getan wird: http://rechteforderungen.wordpress.com/tag/antiislam

  2. s.meyer schreibt:

    Recht so. Was uns fehlt ist wohl eine deutliche Abgrenzung, bzw. deutlicher Standpunkt. Rücksicht zu nehmen ist immer ein guter Weg, er sollte aber an dem Punkt beendet werden, wo eigene Interessen berührt werden. Wir sind ein eigener Staat mit eigenen Regeln und kein Satellitenstaat des Orients.

    Der ewige Schmusekurs trägt nicht unmaßgeblich zur Unzufriedenheit der eigenen Bevölkerung bei.

  3. Sushi schreibt:

    Bzgl. Islamausbreitung:
    “ Niemand in verantwortlicher Stellung kann im Zeitalter der Transparenz für sich Unwissenheit in Anspruch nehmen“

    Dies muss immer und immer wieder betont werden, man kann es nicht laut genug sagen.
    Es müssen dringendst Verantwortlichkeiten dolumentiert, geschaffen und wahrgenommen werden.

  4. toranaga123 schreibt:

    Leider wird der Brief ungelesen im Papierkorb landen

  5. naman schreibt:

    Additional comment:

    http://www.1000mistakes.com lists ca. 1000 places where there are mistaken facts in the Quran – many small detalis, but some deffinately small (and a god does not make mistakes in details, too). Mistakes in the Quran proves 100% that something is wrong with the book and the religion, because a god does not make mistakes at all.

    Entschuldigen Sie English – meine Deutsche Sprache ist slecht.

  6. Gerd Mahler schreibt:

    http://www.1000mistakes.com is now nearly finished.

    Islam Watch says: „must read“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s